follow us:


Unsere Netzwerke und Partner:

national
international



DECHEMA e.V.
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt
Telefon (069) 7564-0
Telefax (069) 7564-201


Kontakt/Contact:
Dr. Kathrin Ruebberdt
Tel. +49 (0) 69 / 75 64 - 2 77
Fax +49 (0) 69 / 75 64 - 2 72
e-Mail:



aktuelle Termine

POSTPONED! 3rd Workshop: The new ParadIgM - IgM from bench to clinic
DECHEMA-House, Frankfurt am Main
21.04.2015 - 22.04.2015

EBSA 2015
Austria Center Vienna, Austria
21.04.2015 - 24.04.2015

5. BMBF Status Conference „Technologies for Sustainability and Climate Protection – Chemical Processes and Use of CO2“
Station Berlin, Berlin
21.04.2015 - 22.04.2015


DECHEMA-Mediathek

teaser dechemax

ACHEMA Gründerpreis

Presse-Information

Press release ¤ Information de presse

06.03.2012

Preis des Zukunftsforums Biotechnologie erstmals vergeben

Anna Groher vom Lehrstuhl für Bioverfahrenstechnik der TU München hat für ihre Masterarbeit zur Entwicklung eines Zwei-Enzym-Systems zur Produktion von N-Acetyl-Neuraminsäure den erstmals vergebenen "Preis des Zukunftsforums Biotechnologie" der DECHEMA - Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. erhalten. Er ist in diesem Jahr dank der Unterstützung der Sartorius AG mit 3000 Euro dotiert und wurde am 5. März 2012 während der Feier zum 10jährigenJubiläum des Zukunftsforums in Frankfurt überreicht.

N-Acetyl-Neuraminsäure spielt eine wichtige Rolle bei zahlreichen physiologischen Prozessen und ist Ausgangsstoff für die Synthese einer ganzen Reihe von pharmakologisch aktiven Substanzen.

Frau Groher gelang es, zwei N-Acyl-D-Glucosamin-2-Epimerasen aus Cyanobakterien gentechnisch herzustellen und zu charakterisieren. Eine der Epimerasen kombinierte sie mit dem Enzym N-Acetyl-Neuraminat-Lyase aus E. coli zu einem zweistufigen Syntheseverfahren zur Herstellung von N-Acetyl-Neuraminsäure. Sie entwickelte auch ein kinetisches Modell und konnte mittels Reaktionsgeschwindigkeitsmessungen den bislang angenommenen Reaktionsmechanismus der N-Acetyl-Neuraminat- Lyase korrigieren.

Mit dem Preis des Zukunftsforums Biotechnologie wird ein herausragender interdisziplinärer Forschungsbeitrag in einer studentischen Abschlussarbeit ausgezeichnet.

http://www.biovt.mw.tum.de/de/bioverfahrenstechnik/personen/anna-groher/

 

 

10/2012